Read The Wizard of Oz (Penguin Classics Deluxe Edition) by Lyman Frank Baum Online

the-wizard-of-oz-penguin-classics-deluxe-edition

This is the complete and unabridged story of The Wizard of Oz , in which Dorothy, together with her companions the Tin Woodman, the Scarecrow and the cowardly Lion, makes her journey along the Yellow Brick Road in search of the wonderful wizard Bringing together traditional handicraft with cutting edge book design, the Penguin Threads series has already created a huge buzz among the art and book collecting communities This latest set features cover art by painter and illustrator Rachell Sumpter, who brings a unique, whimsical sensibility to the Threads With vivid colours and ambitiously intricate details, these additions to our innovative series commissioned by award winning creative director Paul Buckley are rich works of art to be cherished and shared....

Title : The Wizard of Oz (Penguin Classics Deluxe Edition)
Author :
Rating :
ISBN : 9780143106630
ISBN13 : 978-0143106630
Format Type : Other Book
Language : Englisch
Publisher : Penguin Books Ltd UK Auflage Penguin Classic Deluxe Editions 4 Oktober 2012
Number of Pages : 432 Seiten
File Size : 889 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

The Wizard of Oz (Penguin Classics Deluxe Edition) Reviews

  • Zuckerschnecke
    2019-06-16 10:40

    Die Lieferung war schnell. Das Buch ist in einem ausgezeichneten Zustand geliefert worden, absolut neuwertig.Das Buch ist in Englisch geschrieben, eine bezaubernde Geschichte von der kleinen Dorothy, die mit ihrem Haus von einem Tornado in das Land des großen Zauberers von Oz getragen wird,wie sie dort Freunde findet und den Weg nach Hause sucht.Gut geschrieben, gut verständlich, wunderschön gestalteter Einband.Es sind noch zwei weitere Geschichten von Oz im Buch vorhanden, die ich aber noch nicht gelesen habe.Außerdem voweg noch eine Biograpie des Autors.Ich würde das Buch immer wieder kaufen.

  • Saskia
    2019-06-10 12:40

    Tolle und zeitlose Geschichten in einer wunderschönen Ausgabe! Das Softcover ist sowohl wunderschön als auch enorm praktisch als Lesezeichen. :)

  • Johanna Gassner
    2019-06-26 10:18

    "The Wizard of Oz" von 1900 (zu deutsch: "Der Zauberer von Oz" oder "Das zauberhafte Land") ist für Generationen von Amerikanern ein Volksmärchen gewesen und genießt noch heute Kultstatus, vor allem natürlich in Form der 1939 entstandenen Verfilmung mit Judy Garland in der Hauptrolle.Europäer und andere Völker, die nicht wirklich mit dieser Geschichte aufgewachsen sind, dürften immerhin den Kern davon kennen:Das kleine Mädchen Dorothy lebt im tristen Kansas auf einer Farm mit Tante, Onkel und Hündchen Toto, als ein Wirbelsturm die Heldin samt Hund und Haus nach Oz befördert, einer fantastischen, unbekannten Welt.Dorothy möchte jedoch zurück zur Familie in Kansas und ihr wird empfohlen, doch den Zauberer von Oz in der Smaragdstadt zu fragen. Unterwegs begegnet sie neuen Freunden (eine Vogelscheuche, einen Blechmann und einen Löwen sowie einige mehr), aber auch Gefahren (unter anderem natürlich die böse Hexe des Westens).Was noch viel weniger Leute wissen dürften ist, dass Autor L. Frank Baum nicht nur ein Buch zu Oz schrieb. Es entstand aufgrund des grossen Erfolgs eine ganze Serie an Geschichten, die sich um das zauberhafte Land und das Mädchen Dorothy handeln. Er inspirierte seine Fans, seine Fans inspirierten ihn - solange, bis er 1919 im Alter von 62 Jahren starb.Dieses Buch ist in der Originalsprache Englisch gedruckt und enthält folgende Geschichten, die ich später näher beschreiben werde:- The Wizard of Oz (1900)- The Emerald City of Oz (1910)- Glinda of Oz (1920)Anhand der Tatsache, dass mehr als ein Dutzend Oz-Geschichten zusammenkamen, darf gefragt werden, warum es gerade die letzten beiden Märchen in dieses Buch geschafft haben. Eine Erklärung habe ich im Buch nicht entdecken können.Es ist doch unvorteilhaft, wenn man einen grossen Sprung zwischendurch verpasst und damit auch (eventuell wichtige und erklärende) erste Auftritte von später auftretenden Figuren.Doch positiv anzumerken ist, dass man sich trotzden beim Lesen zurechtfinden kann. Neue Figuren, die z.B. in "Wizard of Oz" noch nicht vorkamen, werden zumindest knapp beschrieben und deren Funktion erklärt.Bevor ich die zusätzlichen Inhalte des Buches beschreibe, fasse ich kurz die Märchen zusammen:- The Wizard of Oz (1900)Eine Inhaltsbeschreibung habe ich eben schon geschrieben.Erwähnenswert ist noch, dass diese Originalgeschichte mit deren Verfilmungen wie der berühmten 1939er Filmfassung wenig zu tun hat.Wie es bei Buchverfilmungen so ist, versucht man alles in gut 90 Minuten zu quetschen, lässt dabei viele Figuren, Orte und Situationen fallen. So auch hier: Die Reise zur Smaragdstadt ist wesentlich erschwerlicher, die drei Freunde Dorothys erzählen ihre Hintergrundgeschichten, die böse Hexe des Westens Spielt hier nicht so eine große Rolle wie im Film und ist zudem bei weitem nicht die einzige Gefahr in Oz, wesentlich mehr Schauplätze werden genau erläutert...und es geht so weiter. Fest steht, dass man nicht zwingend bedauern muss, vorm Lesen schon eine Verfilmung gesehen zu haben. Es bleibt so noch genügend Stoff für die eigene Fantasie."Wizard of Oz" ist auf jedenfall lesenswert, wenn man sich mit einem Stück Kultliteratur befassen möchte und die Basisgeschichte, auf der sich später dann die gesamte Serie aufbauen sollte.- The Emerald City of Oz (1910)Es ist einige Zeit her, als Dorothy zum ersten Mal Oz betrat. Inzwischen lebt sie wieder bei ihrer Tante und ihrem Onkel, reist aber auch mehr oder minder unbemerkt nach Oz, um ihre Freundin Prinzess Ozma zu treffen.Doch der Familie soll wegen Geldproblemen die Farm entrissen werden. Dorothy nimmt ihre Lieben daraufhin einfach mit nach Oz, wo sie von nun an leben sollen. Später wollen die Familie und einige Begleiter (wie z.B. ein sprechendes Hühnchen und der Zauberer von Oz selbst) eine Reise durch Oz unternehmen. Unterdessen plant der König der Gnome einen großen Rachefeldzug gegen Ozma und ihr Volk für einen vermeintlichen Diebstahl, sammelt dafür jede mögliche Unterstützung...Es passiert also eine ganze Menge in diesem Märchen: Umzug nach Oz, eine längere Reise durch Oz, daneben ein Oberbösewicht mit einem kriegerischen Plan...ein wenig zusammengequetscht wirkt das schon, macht aber immer noch Spaß zu lesen (auch wenn z.B. die Rekrutierungen der bösen Armeen gegen Ozma sich irgendwie stets gleich lesen).Negativ ist leider, dass darin einige Punkte angesprochen werden, die in dieser Buchsammlung ja nicht vorkommen: der Diebstahl, für den sich der König der Gnome rächen will etwa, der passiert im Buch "Ozma of Oz" (1907), das in dieser Sammlung nicht erscheint. Doch in diesem Märchen wird wenigstens ein wenig der Hintergrund dazu erklärt, die Hinweistexte am Ende des Buches erläutern das Ganze zusätzlich.Insgesamt ist auch das eine gelungene Oz-Geschichte, in der man sich vor allem für Dorothy und ihre Verwandten freuen darf. Welches Kind will nicht mal zumindest zeitweise in einem bunten, glückserfüllten Fantasieland leben? Hier wird der Traum quasi wahr.- Glinda of Oz (1920)Glinda, die gute Hexe des Südens (NICHT des Nordens, wie Verfilmungen gerne darstellen) und Prinzessin Ozma erfahren, dass in einer Ecke von Oz sich zwei noch unbekannte Völker befinden. Ozma will als Herrscherin all ihre Untertanen kennen, somit reist sie mit Dorothy dorthin. Unglücklicherweise stehen sie da den tyrannischen Herrschern dieser Völker gegenüber: einem rachsüchtigen Anführer namens "Supreme Dictator" und einer jugendlichen Zicke als Königin namens Coo-ee-oh. Im Versuch, Frieden zu stiften, werden Ozma und Dorothy zu Gefangenen von Coo-ee-oh. Hexe Glinda samt Gefolgschaft werden sich noch als sehr hilfreich erweisen.Die letzte von Baum verfasste Oz-Geschichte enthält eine spannende Odysee, wunderbare Figuren (auch die, die man einfach nur hassen könnte) und erstaunliche Botschaften, die aber ohne jede Penetranz dargeboten werden. Zum Beispiel geht es darum, dass in Oz ganz verschiedene Arten von Magie herrschen und offenbar keine wie die andere ist. So sind Figuren wie Ozma und Glinda in Extremsituationen immer noch auf Kopfarbeit angewiesen, selbst in Oz kann kaum ein Problem einfach mit Zauber gelöst werden (und schon gar nicht mit Gewalt). Ständig wird ausprobiert und gerätselt, bis man gemeinsam zu ersehnten Lösungen kommt. Finde ich toll, dass nicht immer nur einfach ein Zauberstab geschwungen wird und gut is'.Sehr unterhaltsam ist auch jene Stelle, in der ein junger Mann (ein Mitglied eines der fremden Völker) eine Zauberin dazu bringen muss, ihm einen Gefallen zu tun, obwohl sie derartiges nie getan hat und nie tun würde. Ich will nicht großartig spoilern, doch wie er hier dreist umgekehrte Psychologie anwendet ist köstlich.Kurz: auch hier macht es Freude, das Märchen zu lesen, zumal auch fantastische Kulissen beschrieben werden (besonders eine ganze Inselstadt, mit Glas umhüllt, unter Wasser). Und auch, wenn man nicht alle Oz-Bücher gelesen hat, empfindet man "Glinda of Oz" als einen gelungenen Abschluss.Alle drei Märchen zeigen, was "Oz" ausmacht: eine Art amerikanisches, klar umrissenes Wunderland, welches einen Kontrast und auch eine kleine Reflektierung zu den USA der damaligen Zeit bilden soll.Mit der einfachen, aber klugen Dorothy hat man eine sympathische Identifikationsfigur, Nebenfiguren wie die scheinbar dumme Vogelscheuche und der ängstliche Löwe sind quasi nicht mehr wegzudenken und absolut liebenswert. Konfliktsituationen mit bösen Mächten oder Gestalten werden nicht einfach mit Gewalt gelöst, sondern durch Einfallsreichtum und manchmal auch mit Diplomatie. Ausserdem warten auf einen wahrlich zauberhafte Landschaften und Städte, in die man zu gerne reisen würde.Kein Wunder also, dass "Wizard of Oz" viele Menschen derart beeinflusst hat.Nun zur Ausstattung des Buches:Wie schon angemerkt ist es auf Englisch. Leider hab ich keine Ahnung, inwiefern deutsche Übersetzungen dem Original treu sind. Ich habe "Oz" auf Englisch lesen wollen, um somit schon viel eher den Geist der Geschichten spüren zu können.Es ist auch nicht schwer, ihnen zu folgen. Wer befürchtet, ein ziemlich abgehobenes oder verändertes Englisch von 1900 lesen zu müssen, kann beruhigt werden: zwar gibt es hier und da etwas veraltete Redewendungen oder Begriffe, doch sind es nicht so viele und zumeist immer noch gut zu verstehen.Es gibt zusätzliche Texte wie einer langen, ausführlichen Einführung über L. Frank Baums Leben und Schaffen (für Referate, Doktorarbeiten u.ä. ganz sicher wertvoll), weiteren Lesetipps (etwa die anderen Oz-Bücher, aber auch Werke über Baum und seine Werke), ein Text über die Geschichte der Illustrationen in Oz-Büchern, Vorwörtern zu den Geschichten von L. Frank Baum (bis auf "Glinda of Oz", wo die Herausgeber des Buches das Wort übernehmen).Ganz zum Schluss gibt es die "Explanatory Notes" zu lesen, also erläuternde Fußnoten zu bestimmten Wörtern und Sätzen (etwa darüber, wie Baum gerne mit Märchenklischees spielte oder inwiefern Details einen realistischen Hintergrund haben).Bemerkenswert ist auch der Umschlag zum Buch: der von Rachell Sumpter kreierte Buchumschlag ist eine Augenweide mit seiner Farbenpracht und vor allem den fühlbaren Stickereien (damit quasi auch eine Fingerweide, kann man sagen). Man soll ja Bücher nicht nach dem Umschlag beurteilen, aber ich denke mir, diese Kreation hat zumindest eine lobende Erwähnung verdient.FAZIT: Ich kann - trotz der Lücken zwischen den einzelnen Geschichten - immer noch empfehlen, sich bei Interesse diese Sammlung zu holen, um sich quasi eine Basisbildung zu "Oz" aneignen zu können. Wer aber dann kann und möchte, sollte die fehlenden Oz-Märchen sich dazu nachträglich besorgen.Ich werde es gerne mal, nach diesem Lesespaß, versuchen.

  • Autumn
    2019-06-22 14:22

    Beautiful cover and inside flaps. I bought this as a birthday present to myself. I just had to have it for my book collection! Gorgeous! Arrived in excellent condition.

  • Ali
    2019-06-18 14:28

    The cross stitching is stunning! The stitching looks and feels real. I wish they had more books available to buy

  • Alcott Fan
    2019-06-21 15:16

    I bought this book for my granddaughter's 10th birthday. She loves to read, and "devoured" this one quickly. You just can't beat a classic.

  • Ram
    2019-06-01 15:22

    The Wizard of OZ has always been one of my favorite classic films, but to finally read the book in this beautiful Penguin Deluxe edition was just…amazing! I am in love!

  • Kelsey
    2019-06-05 10:28

    The cover is absolutely beautiful!