Read Mitgefühl: Offen und empathisch sich selbst und dem Leben neu begegnen by Thupten Jinpa Online

mitgefhl-offen-und-empathisch-sich-selbst-und-dem-leben-neu-begegnen

Thupten Jinpa hat an der Stanford Medical School ein bahnbrechendes Mitgef hl Training initiiert Eines seiner interessantesten Forschungsergebnisse bestand in der Erkenntnis, dass viele Mitgef hl zun chst einmal f rchten Sind wir zu mitf hlend mit anderen oder auch mit uns selbst, so denken wir, dass wir zu weich und verletzlich werden k nnten Auf der Basis klassischer buddhistischer und moderner westlicher Psychologie sowie zahlreichen illustrierenden Geschichten auch aus seinem eigenen au ergew hnlichen Leben zeigt uns Thupten Jinpa, wie sich Mitgef hl trainieren l sst So k nnen wir Stress und Depressivit t abbauen, unsere Gesundheit verbessern und unsere besten Absichten f r uns und die Welt um uns herum umsetzen....

Title : Mitgefühl: Offen und empathisch sich selbst und dem Leben neu begegnen
Author :
Rating :
ISBN : 3426292262
ISBN13 : 978-3426292266
Format Type : Audio Book
Language : Deutsch
Publisher : O.W Barth 1 M rz 2016
Number of Pages : 199 Pages
File Size : 888 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Mitgefühl: Offen und empathisch sich selbst und dem Leben neu begegnen Reviews

  • Ratzepeng
    2018-10-21 23:22

    Die Sache um die es in diesem Buch geht, ist es wirklich wert zu verinnerlichen. Ich persönlich würde das Buch weiterempfehlen, wobei es teilweise leicht eintönig wird mit dem ständigen wiederholen von dem Wort "Mitgefühl". Habe einige praktische Tests angewant und die ersten erfolge daraus ziehen können. Daher, Kaufen!

  • Schmid
    2018-11-15 21:02

    der tibetische autor ist buddhist von rang (übersetzer und vertrauter des dalai lama) und setzt sich vor allem mit der begegnung von buddhistischer weisheit und westlichem wissen auseinander. dabei berührt er das wesen des buddhismus tief, ohne in dogmen abzugleiten. es ist ihm ein deutliches anliegen, das herzstück des buddhismus- mitgfühl und liebende güte- praktizierbar zu machen. so gibt es viele übungen in diesem buch, gerade auch für anfänger. auch viele beispiele, ebenso ergebnisse der forschung zur meditation.ein zutiefst weises, offenherziges zeugnis des tibetischen buddhismus, anwendbar für den westen und jeden neugierigen und interessierten menschen.

  • Elisabeth Diendorfer
    2018-10-30 15:56

    Ausgezeichnete Bewertung : Ist kein altsprachliches, rein philosophischlebensfremdes buddhistisches Literatur-konstrukt,sondern zeigt tiefes Verstehen und Umsetzung in tag-täglichesMitgefühl - aus einem sehr weiten perspektivischen Bewußtseins-horizont. Konkrete Meditationsübungen zum Thema Mitgefühl könnenhelfen, es zu verfeinern, zu entwickeln und umzusetzen.

  • Linda
    2018-10-27 16:56

    Mitgefühl-Offen und empathisch sich selbst und dem Leben neu begegnenVon:Thupten JinpaTitel: Mitgefühl-Offen und empathisch sich selbst und dem Leben neu begegnenAutor: Thupten JinpaÜbersetzerin: Horst KappenVÖ: März 2016Einband: gebundenVerlag: O.W. Barth -Verlag,Droemer Knaur VerlageSeitenzahl: 302Sprache: DeutschGenre: Ratgeber, SachbuchISBN-10: 978-3-426-29226-6Der Autor Dr. Thupten Jinpa ist Präsident des berühmten "Mind and Life Institute", gegründet vom Dalai Lama zur Begegnung von Buddhismus und westlicher Wissenschaft. Der langjährige Englisch-Übersetzer des Dalai Lama war als junger Mann Mönch und lebt nun schon seit vielen Jahren mit seiner Familie in Montreal, Kanada.Der Klapptext des Buches: "Thupten Jinpa hat an der Stanford Medical School ein bahnbrechendes Mitgefühl-Training initiiert. Eines seiner interessantesten Forschungsergebnisse bestand in der Erkenntnis, dass viele Mitgefühl zunächst einmal fürchten. Sind wir zu mitfühlend mit anderen oder auch mit uns selbst, so denken wir, dass wir zu weich und verletzlich werden könnten.Auf der Basis klassischer buddhistischer und moderner westlicher Psychologie sowie zahlreichen illustrierenden Geschichten auch aus seinem eigenen außergewöhnlichen Leben zeigt uns Thupten Jinpa, wie sich Mitgefühl trainieren lässt. So können wir Stress und Depressivität abbauen, unsere Gesundheit verbessern und unsere besten Absichten für uns und die Welt um uns herum umsetzen."Der Autor zeigt hier ein recht sensibles Thema auf: Mitgefühl! Doch was genau ist Mitgefühl? Wie kann man es interpretieren? Was macht uns aus? Und weshalb empfinden wir Mitgefühl? Wieviel Mitgefühl ist richtig?wichtig? Oder vielleicht auch Schädlich?Auf all diese und viele weitere Fragen geht er sehr gekonnt ein und erklärt uns weshalb gerade dieses empathische Gefühl so wichtig ist!Dieses Buch ist eine ganz besondere Bereicherung!Der Autor erklärt so selbstverständlich die für uns oft nicht zu erkennenden Gegebenheiten, welche man nach diesem Buch, plötzlich alles mit ganz anderen Augen sehen wird.Er geht direkt an die Dinge heran, ohne lange drum herum zu faseln und erklärt sehr gekonnt und immer und absolut ausnahmslos so das jeder Verstehen kann auf was und wieso er darauf hinaus möchte! Sein Schreibstil ist klar und einfach verständlich!Ein wirklich sehr zu Empfehlendes Buch, das uns die Augen öffnet!Rezension von: Das Schreibstübchen

  • Alexandra Graßler
    2018-11-02 21:05

    Mitgefühl ist wohl eine der unterschätztesten Emotionen in unserer westlichen Welt. Wer in der Lage ist Mitgefühl zu empfinden und aus dieser Haltung heraus zu leben, wird zuversichtlicher und gelassener im eigenen Leben.Paradox ist, dass es uns oft leichter fällt Mitgefühl mit anderen zu haben als mit uns selbst. Also ob wir es nicht verdienten, uns seltsam dabei fühlen und und nur schwer damit umgehen können.Doch nur wer wahrhaftig Mitgefühl für sich selbst aufbringt, wird in schwierigen Situationen Lösungen finden und aufhören sich selbst zu verurteilen.Thypten Jinpo war der langjährige Übersetzer und Vertraute des Dalai Lama. Heute leitet er das Mind and Life Institut, das vom Dalai Lama gegründet wurde und eine gemeinsame Forschung westlicher und buddhistischer Traditionen vorantreibt.In seinem Buch bringt er das Compassion Training, das in Stanford gelehrt wird, einem breiteren Publikum näher.Im ersten Teil wird der Begriff Mitgefühl näher erläutert und abgegrenzt von dem was es nicht ist. Seine eigene Geschichte bildet immer wieder einen Rahmen, der westliche und buddhistische Lebensform verbindet.Im weiteren Verlauf des Buches werden einfache Übungen vorgestellt, die sich leicht in den Tag integrieren lassen. Es wird mit jeder Seit spürbar, wie sehr es ihm am Herzen liegt, dass wir uns für das Mitgefühl öffnen. Für uns und für andere. Immer wieder öffnen. Und lernen aus dieser Haltung heraus zu leben.Ein sehr empfehlenswertes und wichtiges Buch.