Read Gärten: Ein Versuch über das Wesen der Menschen by Robert Harrison Online

grten-ein-versuch-ber-das-wesen-der-menschen

Schon in der Bibel finden sich Adam und Eva in einem Garten wieder Philosophen, M nchen und Zen Meistern dient er als R ckzugsort Im Garten findet der Mensch zu sich selbst In einer faszinierenden Reise durch die Kulturgeschichte f hrt uns Robert Harrison durch G rten aus allen Epochen und Kulturen, um sie als unmittelbaren Ausdruck der menschlichen Natur zu lesen In seinem wunderbaren Buch untersucht er, wie der Mensch die Natur nach seinen Idealen ver ndert, und greift damit, leicht und doch bezwingend, eine gro e Frage der Philosophie und der Ideengeschichte auf die nach dem Wesen des Menschen....

Title : Gärten: Ein Versuch über das Wesen der Menschen
Author :
Rating :
ISBN : 0111111111
ISBN13 : 978-3446232969
Format Type : Paperback
Language : Deutsch
Publisher : Carl Hanser Verlag GmbH Auflage 4 8 M rz 2010
Number of Pages : 370 Pages
File Size : 985 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Gärten: Ein Versuch über das Wesen der Menschen Reviews

  • Pitt Nickel
    2018-12-17 17:56

    Dieses Buch von Robert Harrison über Gärten und das Wesen des Menschen inspiriert und beglückt. Die sorgende Hege wird in all ihren Facetten vorgeführt und lässt den Leser beeindruckt und bereichert zurück. Mit großer Souveränität führt Harrison durch Gärten und Philosophie. Gärten als die Metapher für ein sorgendes und reiches Leben. Er zeigt aber auch die schöpferischen und zerstörerischen Verhaltensweisen des Menschen. Harrison steht gleichsam erhaben in der von ihm aufgetürmten Stofffülle und zeigt Wege zur Selbst-Kultivierung auf. So ganz nebenbei bringt er uns z.B. Epikur wieder näher und stellt seine Lehren in Bezug zu der Gegenwart. Das Buch bietet reichhaltige Denkanstösse und ist auf seine Art und Weise spannend und beglückend.

  • Peter Mittelberg
    2018-12-22 19:59

    Harrisons Versuch, den Begriff Garten von seiner kulturellen Zwangsjacke zu befreien und zum Beispiel gerade an Obdachlosengärten die philosophische Substanz des Gartens anschaulich zu machen, ist sehr anregend.

  • cl.borries
    2018-12-16 18:17

    Wer meint, in diesem Buch ginge es dem Titel nach um die idyllische Darstellung von Gärten und ihrer Bedeutung für den Menschen, der muss sich eines Besseren belehren lassen.Zwar geht es um den Garten in seiner Bedeutung für den Menschen, doch handelt es sich um eine hoch philosophische Abhandlung, die das Verhältnis zwischen Mensch und Natur zum Inhalt hat.Der Autor bezieht sich auf Homer, Odysseus und Adam und Eva, um zu erläutern, in welchem Zusammenhang die Schönheit der Natur den Menschen mit der Vertreibung aus dem Paradies erst zu dem gemacht hat, der er heute ist.D.h. nicht die ewige Schönheit und Unvergänglichkeit bedeutet des Menschen Glück, sondern erst das Bewusstsein für Geburt, Sterben und Tod lehrt uns die wahre Bedeutung der Schönheit des Augenblicks.In einer bestrickenden Sprache mit tiefschürfenden Überlegungen zur Mythologie vergangener Epochen bringt uns der Autor Robert Harrison zum Grundgedanken seines Themas : welche Bedeutung hat die Natur für das Befinden des Menschen?In Kapiteln mit Überschriften wie " Eva", "Sorge" oder "Der menschliche Gärtner" handelt der Autor Beziehungen zwischen Mensch und Natur ab, wobei er sich poetischer Gedichte und Kurzgeschichten mit dem Bezug zu Gärten bedient.In abwechslungsreichen Kapiteln werden unterschiedliche Aspekte der menschlichen Natur aufgezeigt. Blicke und Stimmungen in Gärten unterliegen dem Wandel des Tages - und Nachtlichts, der Jahreszeiten mit ihren Stürmen, Regentagen und ruhigen Augenblicken der Beschaulichkeit.Dino Campanas Gedicht " Herbstgarten" bietet einen surrealistischen Einblick in die Verbindung von Natur, Einbildung und himmlischer Stimmung. Zit.:"Und aus dem Hintergrund steigt Stille wie ein zarter und großartiger Chor...." und ..." In herbem schwachen Lorbeerduft, inmitten der unsterblichen Statuen im Sonnenuntergang, erscheint sie mir, gegenwärtig". Es handelt sich um einen Garten, der vermutlich am Fluss Arno zu finden ist.Fürstliche, republikanische und klösterliche Gärten werden in ihrer jeweiligen Bestimmung erklärt. Der Autor führt uns mit berückendem Wissen und reichhaltigen Kenntnissen durch das Land der Poesie und der Lyrik, der Dichter und Denker. Er öffnet den Blick auf eine Weise, mit der man erst begreifen lernt, wie wunderbar Gärten mit ihren Strukturen und Charaktermerkmalen den Menschen in seiner jeweiligen Zeit und am bestimmten Ort widerspiegeln.Robert Harrison hat ein Werk der Kunst - und Kulturgeschichte erschaffen, in dem die Philosophie, die Malerei und die erzählten Geschichten als Quell unserer Kultur ausgemacht werden. In einem Nachtrag erläutert der Autor mit wissenschaftlichen Anmerkungen die Begründungen zur Entstehungsgeschichte seines Buches. Ein Literaturverzeichnis ermöglicht weiterführende Studien.In Ergänzung zu diesem Buch darf an die Ausstellung ' "Gärten ----Ordnung---- Inspiration'----Glück" ' erinnert werden, die 2006 im Städel Museum in Frankfurt / M gezeigt wurde. Der Katalog zur Ausstellung ist im Buchhandel erhältlich.

  • I. Bauermeister
    2019-01-13 00:23

    Gärten - künstlich geschaffene, abgegrenzte Räume. Betrachtet über viele Jahrhunderte und verschiedene Kulturen hinweg im gesellschaftspolitischen und kulturellen Kontext. Gärten von unterschiedlichem Charakter, die in der Realität, der Mythologie, der Religion, Literatur und Kunst existiert haben, u. a. als Sinnbild und Ausdruck menschlichen Kümmerns, als persönliches Rückzugsgebiet, als Ort des Debattierens, als Kunstwerk. Jeder Garten versehen mit anregenden Erkenntnissen, aufwändig recherchiert. Paradiesbeschreibungen der Bibel und des Koran nimmt der Autor zum Anlass, diese mit den Wesenszügen des Christentums und denen des Islam zu korrelieren. Die Schlussfolgerungen überraschen. Man muss sich der Auffassung des Verfassers nicht anschließen. Inspirierend ist der Text allemal.