Read Tour de France 2004 by Jacques Augendre Online

Title : Tour de France 2004
Author :
Rating :
ISBN : 3768815552
ISBN13 : 978-3768815550
Format Type : PDF
Language : Deutsch
Publisher : Delius Klasing 1 Januar 2004
Number of Pages : 394 Pages
File Size : 691 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Tour de France 2004 Reviews

  • Marcella Heer
    2018-10-31 14:34

    Das Tour de France Buch ist wunderbar. Phantastische Fotos, informative Aufsätze und Interviews. Einfach wunderbar.Der einzige Wehrmutstropfen ist, dass in diesem Buch (wie auch in ARD und ZDF) mit versteckter Stimmungsmache gegen Lance Armstrong nicht gespart wurde. Lance Armstrong Fans ärgert das - wie mich! und daher gebe ich nur 4 Sterne. - aber alleine das Betrachten der Fotos lohnt das Buch. Toll.Hamasa-Tirf

  • M. Thomas
    2018-10-25 18:37

    Die Tour de France 2004 war keine Rundfahrt wie viele andere zuvor. Dieses gigantische Radsport Spektakel, das Jahr für Jahr mehr als 2 Milliarden Menschen in aller Welt in ihren Bann zieht und damit nach den Olympischen Spielen das größte Sportereignis der Welt darstellt, wurde durch die Erwartung des sechsten Gesamtsieges von Lance Armstrong geprägt.Der große Meister hatte keinen Zweifel daran gelassen, dass er diesem Lebensziel alles unterordne und das ganze Team samt der Begleitcrew in den Dienst dieser Mission stellte. Weder Jacques Anquetil in den 60er Jahren noch Eddy Merckx in den 70er Jahre oder Bernard Hinault in den 80er Jahren und auch nicht Miguel Indurain in den 90er Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts gelang es, das schwerste Radrennen der Welt sechs Mal zu gewinnen. Lance Armstrong war der erste Athlet sein, dem diese Ehre zuteil wurde. Seine Sinn für Perfektion, der nichts dem Zufall überlässt und jedes Detail akribisch genau plant; sein Ehrgeiz, 365 Tage im Jahr nur an das eine Ziel zu denken und nicht zuletzt sein Killerinstinkt, der den Gegner nicht nur besiegen, sondern ihn vernichten will, sind die Basis seines Erfolges: "Die anderen Fahrer mögen ihn nicht, sondern sie respektieren ihn. Und sie fürchten ich sogar.", schreibt der Kommentator Jean-Pierre Bidet.Doch Armstrongs Dominanz raubte der Tour auch viel an Spannung. Bereits in den Pyrenäen deklassierte er sämtliche Mitfavoriten. Allein der junge Italiener Ivan Basso konnte am Berg folgen. In den Einzelzeitfahren verlor er jedoch 5 Minuten auf den Texaner. Er belegte Platz drei im Gesamtklassement. Noch besser machte es der Deutsche Andreas Klöden, der am Berg und im Zeitfahren eine ausgeglichene Leistung zeigte und den zweiten Platz auf dem Podium einnahm. Jan Ulrich startete nicht optimal, steigerte jedoch seine Leistung im Verlauf der Rundfahrt und belegte am Ende den vierten Rang.Auch die Franzosen hatten Grund zur Freude. Thomas Vöckler aus dem Elsass trug an 10 Tagen das begehrte Majot jaune, länger als jeder andere Teilnehmer der diesjährigen Tour. Der unbestrittene Liebling der Franzosene war jedoch Richard Virenque. Bei seiner letzten Tour de France gewann er sein siebtes Bergtrikot. Auch ein Rekord, denn der Spanier Frederico Bahamontes und der Belgier Lucien van Impe konnten nur jeweils sechs Gesamtsiege für sich verbuchen.Bei aller Freude im Team U.S. Postal über den erneuten Erfolg von Lance Armstrong - er wird die Tour de France im Jahre 2005 zum siebten Mal gewinnen - bleibt doch ein schaler Geschmack übrig. Bei einer im Jahre 2005 nach neuesten Erkenntnissen durchgeführten Doping Analyse von Blutproben aus dem Jahre 1999 wurde im Blut von Armstrong EPO nachgewiesen. Alles nur Hexenjagd, wie der Champion behauptet oder doch ein Idol mit Schönheitsfehlern?Fazit: Das offizielle Buch zur Tour de France 2004 zeichnet sich durch gut kommentierte, reichlich bebilderte Berichte und einen ausführlichen Statistikteil aus. Ich freue mich schon auf die nächste tour de France!

  • burghard huse
    2018-11-14 18:45

    Wer gerne etwas über die tour de france liest ., ist mit diesem Buch genau richtig . Da es nur übr 2004 ist , ist es ausführlich beschrieben