Read Mond der Ewigkeit: Monde der Finsternis 03 by Elke Meyer Online

mond-der-ewigkeit-monde-der-finsternis-03

Um nach ihrem Vater zu suchen, beschlie t Amber, nach England zu reisen Dort begegnet sie Charles, ihrer ersten Liebe Aidan kann nicht gegen seine Eifersucht an, und es kommt unausweichlich zu einer Trennung Doch ohne Amber erscheint Aidan das Dasein sinnlos, so beschlie t er, Revenant zu folgen Als Amber nach Gealach zur ckgerufen wird, wo Hermit ihr das Versprechen abringt, die W chterin des Schattentores zu werden, ereignet sich Unheilvolles Alle Zeichen deuten darauf hin, dass jemand das Schattentor ge ffnet hat Um das Schlimmste zu verhindern, begibt sich Amber in die Schattenwelt und ger t in die Gewalt Lord Revenants Nur einer kann sie befreien, doch ist die Liebe st rker als der Ruf der Dunkelheit...

Title : Mond der Ewigkeit: Monde der Finsternis 03
Author :
Rating :
ISBN : 3940235350
ISBN13 : 978-3940235350
Format Type : Kindle Edition
Language : Deutsch
Publisher : Sieben Verlag Auflage 1., Aufl 1 November 2011
Number of Pages : 204 Seiten
File Size : 979 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Mond der Ewigkeit: Monde der Finsternis 03 Reviews

  • Erdbeereule
    2018-11-06 20:53

    Der Anfang von "Mond der Ewigkeit" hat mich atemlos zurückgelassen. Eine junge Frau wird auf grausame Art getötet. Eine Ranke dringt in ihren Körper ein und schließt sich um ihre Organe. Unter anderem. So etwas habe ich noch nie gelesen.Die gruselige Atmosphäre hat mich von der ersten Zeile an gepackt. Sie bleibt in großen Teilen des Romans, wenn es zum Beispiel um Geisterphänomene oder die Schattenwelt geht oder Aidan sich mal wieder unabsichtlich anschleicht. Da bekam ich jedes Mal eine Gänsehaut. Ich hatte den Eindruck, dass Band 3 der Mond-Reihe noch um einiges schauriger ist als die Vorgänger. Da ich es gruselig mag, war es für mich perfekt!Amber ist gleich mehreren Gefahren ausgesetzt. Wie sie von Hermit erfährt, hat ein mysteriöser Schwarzmagier angekündigt, das Schattentor mithilfe des Baums der Finsternis zu öffnen. Dieser hat dem armen Alten viel von seiner Lebensenergie abgesaugt, sodass er mit einem Herzinfarkt ins Krankenhaus kam. An der Stelle musste ich schwer schlucken und ich fragte mich: Die Autorin will doch wohl nicht Hermit sterben lassen?Als Wächterin muss Amber sicherstellen, dass das Schattentor geschlossen bleibt, aber Aidan reagiert immer seltsamer, weil er kaum noch ihrem Blut widerstehen kann. Doch sollte er sie eines Tages zur Vampirin machen, würde Amber ihm das niemals verzeihen! Doch Revenants Einfluss auf Aidan ist groß und verführerisch. Außerdem zieht es sie nach London zu ihrer Freundin Carole, um nachzuforschen, wer ihr Vater war. Aidan tobt vor Eifersucht, da sich in der Hauptstadt auch Charles aufhält, Ambers Jugendliebe, von dem selbst ihre Freunde schwärmen.Mehr möchte ich nicht verraten. "Mond der Ewigkeit" ist ein würdiges Ende der Mond-Reihe. Wehmütig habe ich die letzten Seiten gelesen. Schade, dass Amber und Aidans Abenteuer vorbei ist.

  • Seitenweise
    2018-11-07 20:52

    Dämonisch spannend!Seit Amber von ihrer Mutter erfahren hat, dass ihr in Band 1 getöteter Vater nur ihr Stiefvater war, sucht sie nach ihrem echten Vater. Und sie findet ihn auch, in Revenants Nähe! Durch einen Spiegel kann sie in die Zeit zurückreisen, wo ihr klar wird, wie sich alles entwickelt hat und wie aus Revenant der gefährliche Herrscher der Dunkelheit wurde, der nicht nur Aidan sondern auch sie in seine Gewalt bringen will. Das hätte ich nicht erwartet und es gibt Revenant ein deutlicheres Profil, das ihn von üblichen Bösewichten abhebt!Hermit, der Wächter des Schattentores, hat Amber zu einer Druidin ausgebildet, und als Hermit schwächer wird, soll sie die neue Wächterin des Tores sein. Ihre Kräfte wachsen, sie lernt ständig dazu, aber im gleichem Ausmaß wird sie auch von Revenant verfolgt. Es war atemberaubend für mich, wie sie mit einer von Hermits Formeln sogar in die Totenwelt (eine der unheimlichsten Szenen, finde ich) hinuntersteigt , um dort Antworten zu finden und den Weg zurück nicht mehr findet.Aidan wird immer tiefer in die Schattenwelt hinabgezogen, er wehrt sich dagegen, Amber zuliebe, aber je stärker seine Zweifel an ihrer Liebe werden, desto mehr Macht gewinnt Revenant über ihn. Während der Tagesstunden, wenn sein Körper bewusstlos wird, taucht er tief in die Schattenwelt ein, spürt seinen übermächtigen Bluthunger, während Revenant seine Zweifel an Amber nährt. Noch ist er nur als Schatten unter den anderen, aber wenn er sich völlig aufgibt, dann wird auch sein Körper in diese Welt eintauchen, und dann ist er für Amber völlig verloren. Ihre gemeinsame Zukunft ist sowieso fraglich, denn Aidan ist ein Unsterblicher und wird Amber überleben, sie aber könnte es nicht ertragen, ein Vampir zu werden. Ein unlösbarer Konflikt?Eine sehr fantasievolle, phantastische Geschichte, mit Schauplätzen, die es mir beim Lesen wirklich kalt über den Rücken haben laufen lassen. Dazu die berührende Liebesgeschichte zwischen Amber und Aidan, die von einer tiefen Liebe, aber auch Zweifeln geprägt ist. Ein wirklich würdiger Abschluss der Mondreihe, in dem die Autorin sich selbst übertroffen hat! Diesen Band sollte man nicht versäumen!