Read Social Business für ein neues Miteinander: Der Anfang einer Welt, wie wir sie uns wünschen by Franz-Theo Gottwald Online

social-business-fr-ein-neues-miteinander-der-anfang-einer-welt-wie-wir-sie-uns-wnschen

Die kalte Marktlogik des Turbokapitalismus hat uns ungeheuerliche Folgekosten in allen Lebensbereichen beschert Besonders der Sozialbereich hat unter rigiden Sparzwngen zu leiden Doch anstatt eine innovative und zukunftsfhige Politik zu betreiben, halten wir an einer berholten Sozialindustrie fest, die aufgrund falscher Zielsetzungen und Handlungsmodelle unntig Geld verschwendet und die Situation der Kranken, Armen und Hilflosen verschlimmbessert Franz Theo Gottwald und Karl Peter Sprinkart machen Front gegen die sozialen Dinosaurier und zeigen Wege auf, wie mit sinnvollem Social Business eine neue, lebenswerte Gesellschaft entstehen kann, in der jeder Einzelne von uns gebraucht und geschtzt wird Ein Buch voller Perspektiven fr eine bessere Zukunft....

Title : Social Business für ein neues Miteinander: Der Anfang einer Welt, wie wir sie uns wünschen
Author :
Rating :
ISBN : B0088O51CC
ISBN13 : -
Format Type : Other Book
Language : Deutsch
Publisher : -
Number of Pages : 172 Pages
File Size : 795 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Social Business für ein neues Miteinander: Der Anfang einer Welt, wie wir sie uns wünschen Reviews

  • Sant'Antima
    2018-10-30 18:27

    ich habe dieses Buch an einen Unternehmensberater weitergeschenkt, damit der Gedanke weiter getragen wird -jetzt reduziere ich meine Bewertung um 2 Punkte, weil ich eine Bewertung nach Anzahl der Worte pedantisch finde

  • Bernolino
    2018-10-24 01:21

    Ein hervorragendes Buch. Gottwald und Sprinkart beschreiben die aktuelle Rolle und Funktion von Social Business und Social Entrepreneurship in unserer Gesellschaft. Ich selbst bin Social Entrepreneur und Ashoka Fellow. Aus dieser Perspektive ist dies Buch absolut brillant recherchiert, zeitgeistig, umfassend, ohne unnötige Längen und so pragmatisch, dass man es als Anleitung "how to become social entrepreneur" verwenden könnte. Die vielen Beispiele sind prägnant auf den Punkt gebracht und vermittteln einen guten Einblick in die Möglichkeiten sozialen Handelns jenseits der Wege, auf denen die "sozialen Saurier" wandeln. Das Buch zeigt Wege auf, wie mit anderen Ansätzen ein starker Hebel entstehen kann, der eine lebenswerte Gesellschaft fördert, in der jeder einzelne von uns gebraucht, gefördert und geschätzt wird.Nur einen "Fehler" haben wir entdeckt: In den Best Practice Beispielen wird auch über die deutschlandweite Initiative "Das macht Schule" berichtet und dass bisher 333 Projekte umgesetzt wurden. Das mochte bei Drucklegung zutreffen. Heute sind es 414 und täglich werden es mehr. Der aktuelle Stand ist jederzeit am Zähler auf der Website der Initiative einzusehen.