Read Der Triumph des Kommodore: Roman (Die Jack-Aubrey-Serie 17) by Patrick O'Brian Online

der-triumph-des-kommodore-roman-die-jack-aubrey-serie-17

Als eines Morgens der Erste Seelord ausrichten lt, da fr Kapitn Aubrey ein kleines Geschwader zusammengestellt wurde, mit dem er an der afrikanischen Westkste den britischen Handelsverkehr schtzen und den blhenden Sklavenhandel unterbinden soll, ist dies eine nicht zu unterschtzende Herausforderung Die Sklavenhndler genieen die Protektion hchster Stellen und werden von Kriegsschiffen begleitet, weshalb Aubrey diesmal besonders auf die Untersttzung seines mit allen politischen Wassern gewaschenen Bordarztes und vielsprachigen Geheimdienstexperten angewiesen ist Doch dies ist nur der erste Teil seiner erfolgreichen Mission Die Franzosen bereiten zu dieser Zeit an der irischen Kste eine Invasion vor, weshalb Aubrey zurckbeordert wird, um derartige Plne zu vereiteln Der siebzehnte Roman aus der marinehistorischen Bestsellerserie um den schlielich doch noch zum Kommodore befrderten Seehelden Aubrey und seinen Freund, den Schiffsarzt Dr Stephen Maturin....

Title : Der Triumph des Kommodore: Roman (Die Jack-Aubrey-Serie 17)
Author :
Rating :
ISBN : B01DZSCCWC
ISBN13 : -
Format Type : Hardback
Language : Deutsch
Publisher : Refinery Auflage 1 15 April 2016
Number of Pages : 104 Pages
File Size : 766 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Der Triumph des Kommodore: Roman (Die Jack-Aubrey-Serie 17) Reviews

  • BluRayFan
    2018-11-14 20:35

    Ich mag diese Bücher sehr. Sie sind sehr unterhaltsam und für Fans der maritimen Literatur bzw. historischer Romane sehr empfehlenswert. Es gibt aber immer mal wieder langatmige Passagen. Ich habe mich als Wenigleser in ca. 1,5 Jahren durch die Serie gelesen. Zwischendurch aber auch noch andere Bücher genossen! Ich werde alle Bücher behalten und in absehbarer Zeit nochmals von vorne anfangen.

  • C. Sedelmaier
    2018-11-06 16:52

    Im Gegensatz zu den vorherigen Bänden schleppt sich die Geschichte dahin. Höhepunkt ist die Ernennung Kapitän Aubrey's zum Admiral, ich freue mich schon auf den nächsten Band.

  • Peter Zerfowski
    2018-11-14 21:27

    Auch von einem Mängelexemplar erwarte ich nicht, dass es derartig verdreckt ist. Und mit "..." (siehe oben) hat das garantiert rein gar nichts zu tun.

  • Ralf Michael Benfer
    2018-10-21 19:32

    KURZBESCHREIBUNG:Nach vielen Jahren auf See gelangt Käpitän Jack Aubrey bald nach der Heimkehr zu den fast kaum noch geglaubten Lorbeeren. Er erhält ein komplettes Kommando und steigt somit in den Rang eines Kommodore auf. Die Aufgabe hat es trotz allem in sich: er soll mit der 'Bellona' und seiner Flotte an der afrikanischen Küste den Sklavenhandel unterbinden, welchen die Amerikaner und Franzosen dort durchführen. Aubrey ist jedoch ein raffinierter Stratege und glaubt trotz einiger ungeeigneter Kapitäne in seinem Kommando an den Erfolg. Für seinen Freund, dem Doktor Stephen Maturin wird die Heimkehr allerdings zu einem Desaster. Zum einen hat seine Frau Diana sich aus dem Staub gemacht, als sie - fälschlicherweise - das Gefühl bekam, dass ihre Tochter Brigid ein verblödetes Kind ist. Zum anderen wird Stephen von Sir Joseph Blaine informiert, dass es immer noch eine Lücke im Agentennetz der Engländer gibt und er nun gänzlich aufgeflogen ist. Zudem wurden sein Diener Padeen Coleman und Clarissa Oakes verraten und ihnen droht die Haft - und womöglich gar schlimmeres. Der Doktor ist zum Handeln gezwungen, um noch zu retten, was zu retten ist! Somit kommt ihm das Kommando von Jack gerade recht, ohne zu ahnen, wie gefährlich die Sklavenhändler wirklich sind...KOMMENTAR:In dem siebzehnten Band der Serie um Jack Aubrey und Dr. Maturin wird dem Leser einiges geboten, wobei dies gerade im ersten Drittel des Buches weniger maritim anmutet als vielmehr die privaten Belange der Hauptcharaktere betrifft. Gerade mit dem geliebten Maturin muss der Leser doch einiges in dem Buch 'Der Triumph des Kommodore' durchleben. Nach den Ereignissen an der afrikanischen Küste hat Aubrey noch einen weiteren Auftrag, der schließlich eine spannende Seeschlacht garantiert. Das sollte auch die rein maritim-orientierten Leser begeistern. Ich denke jedoch, dass die meisten Leser eher aus der Riege der Aubrey & Maturin Fans kommen - und diese werden mit diesem Werk ziemlich befriedigt. Gerade die persönlichen Schicksale der Haupt- und auch Nebenprotagonisten fesseln den Leser an den Romanen von Autor Patrick O'Brian. Und diesbezüglich wird man hier hundertprozentig bedient. O'Brian macht dabei nicht einmal vor der doch recht harmonischen Ehe von Jack und seiner Frau Sophia halt. Aber ich möchte nun wirklich nicht zuviel verraten; lest das Buch selber. Es ist ausgesprochen kurzweilig und ein wahrhaftiges Lesevergnügen; garantiert trägt die Übersetzerin Jutta Wannenmacher einen großen Anteil bei. Vielleicht ist der Roman sogar eins der besten Bücher der Serie!

  • Erwin Pütz
    2018-11-15 20:52

    Es geht mir tierisch auf den Senkel dass ich hier so viele Würter schreiben muß um eine Bewertung ab zu geben. Ich hätte sonst schon längst bewertet.wie immer gut

  • isy3
    2018-10-21 20:56

    ... und großartig recherchiert ist dieser siebzehnte Band der monumentalen marinehistorischen Romanreihe von Patrick O'Brian. Diese Bücher haben einen hohen Suchtfaktor und spätestens nach dem dritten Band ist man der Reihe und seiner Hauptfigur Captain Jack Aubrey komplett verfallen. Dieser wird nun, wie es der Titel schon verrät, endlich Kommodore und erhält das Kommando über ein kleines Geschwader mit dem er an der Küste Afrikas vor Sierra Leone mit dem Sklavenhandel aufräumen soll...Längst freut sich der Leser auf viele alte Bekannte aus vorhergehenden Romanen und natürlich auf den besten Freund Jack Aubreys, den Schiffsarzt und Geheimagenten Dr. Stephen Maturin. Als dieser zum ersten Mal das schauerliche Krankenrevier des Flaggschiffes "Bellona" inspiziert, bekommt er den gewaltigsten Wutanfall seines Lebens. Dieses Lazarett wird vom Autor nicht nur bildhaft beschrieben, nein man kann es auch förmlich hören und riechen!Patrick O'Brian zeigt anhand dieser einen kleinen Szene beispielhaft sein Können (in meiner Ausgabe Seite 119 bis 126). Lassen Sie bitte diese sieben Seiten am Ende des dritten Kapitels besonders genüßlich auf der Zunge zergehen! Hier wird nicht nur mit viel Sachverstand über die Seefahrt zur Zeit Napoleons berichtet, man erfährt spannendes medizinisches Fachwissen über den Aufbau eines Schiffslazaretts aus der Zeit um 1812. Gleichzeitig finden sich auf diesen sieben Seiten konzentriert Einlagen mit herrlichem Humor, gut gesetzten Pointen und voll der Menschenkenntnis.Natürlich gibt es auch in Band siebzehn wieder spannende Seegefechte und O'Brian hat sich jede Menge neue Abenteuer für das berühmte Freundespaar Jack Aubrey und Stephen Maturin einfallen lassen.Bei diesem Autor haben sogar die Schiffe eigene Persönlichkeiten: Die altbekannte heißgeliebte "Surprise" natürlich, das Schlachtschiff "Bellona" und der Schoner "Ringle" vom Typ Baltimore-Klipper. Ich hoffe, daß einige von ihnen auch wieder im nächsten Band auftauchen, den ich jetzt sofort anfangen muß.

  • Manfred Kunze
    2018-10-22 13:55

    Ich habe 15 Bände erworben und bin begeistert. Ich hoffe, dass die restlichen von mir bestellten Bände bald geliefert werden!Tschüß Manfred Kunze